„Man lernt sich selbst zu helfen“ – Pascal aus Stade

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - „Man lernt sich selbst zu helfen“ - Pascal aus Stade

Pascal ist aus Stade zum Seminar in Hamburg gekommen und berichtet im Video (Transkript weiter unten) über seine Erfahrungen beim Trainingsseminar.

Pascal’s Resultate 2 Wochen nach dem Seminar

  • Vor dem Seminar hatte Pascal Schmerzen bei Dips im Brustmuskel. Dips gehen jetzt ohne Probleme dank der besseren Bauchspannung.
  • Beim Rudern im Obergriff merkt er das erste mal wirklich die Rhomboiden. Die Rhomboiden sind eine kleine, oft vernachlässigte Muskelgruppe im mittleren Rücken, die die Schulterblätter nach hinten unten zurückziehen.
  • Bei Klimmzügen hat Pascal jetzt ein signifikant besseres Muskelgefühl nach einigen Veränderungen in der Technik. Er spürt jetzt die Klimmzüge im Latissimus, statt vor allem in den Armen.
  • Beim Schulterdrücken hat er ein viel besseres Gefühl im Zielmuskel und kann aber gleichzeitig auch mehr Gewicht bewegen. Er hat jetzt die Ellenbogen minimal mehr vorne und legt die Stange nicht mehr auf seinem Brustbein.

4 Monate danach: „Andere loben mich & fragen nach Tipps“

4 Monate nach dem Seminar kam von Pascal folgende Email:

Seit ich bei euch beiden im Seminar in Hamburg war komm ich nicht nur weiter voran, sondern auch viele Andere loben mich für meine Technik und fragen nach Tipps.

Vor allem die 3 Grundübungen aber auch Rudern, Klimmzüge, Dips, OHP sind wirklich sehr gut geworden bei mir.

Hab auch dank deiner Einschätzung von meinem Kfa eine Diät gemacht und bin das erste Mal seit ich denken kann mit meinem Körper zufrieden.

Die Investition hat sich auf jedenfall gelohnt für mich.

Was im Video gesagt wird, findest du hier:

Wie fandest du das Seminar?

Das Seminar fand ich echt gut. Ich habe auf jeden Fall viel gelernt gerade in den Übungen, wo ich dachte, dass ich da nicht so viel lerne. Also Sachen wie beim Rudern oder Schulterdrücken. Das hat mich wirklich überrascht. Das hat mir gut gefallen.

Auf meine Fragen wurde gut eingegangen. Das Seminar hat mich wirklich weitergebracht.

Was konntest du mitnehmen?

Ich habe bei vielen Übungen konkrete Sachen gesehen die ich mitnehmen kann, z. B. dass ich bei viele Übungen viel mehr Spannung im Oberkörper brauche. Das behebt dann viele Probleme.

Z. B. bei Dips hatte ich Schmerzen an der Brust. Mit Anspannung des „Cores“ war das ganze Problem schon nicht mehr vorhanden.

Das ist eigentlich bei allen Grundübungen gewesen, dass man durch die Anspannung des Cores wirklich sehr viel bewegen kann.

Ich kannte mich meiner Meinung nach schon ein wenig aus in der Materie. Aber dass ich nochmal so bestätigt bekomme, dass das was ich mache ist nicht so schlimm. Also ich verletz mich dabei nicht und ich kann mich dabei ganz gut steigern.

Und wobei hat es dir noch geholfen?

Auch dass mir Probleme, die ich selber gar nicht erkannt hatte, aufgezeigt wurden. Man ist ja auch ein bisschen Betriebsblind und denkt alles was man macht ist richtig. Aber es gibt ja oft Kleinigkeiten, die nicht optimal sind und die man selber nicht erkennt.

Deswegen ist es immer gut jemanden der da Ahnung hat, draufschauen zu lassen, damit man wirklich besser wird in den Übungen und dadurch Leistungsfähiger.

Warum bist du zum Seminar gekommen?

In den heutigen Fitnessstudios ist es ja oft so, dass die Trainer gar nicht den Kunden als Trainierenden sehen, sondern als Produkt. Der Kunde kauft einen Vertrag und zahlt dann seinen Beitrag.

Oft müsste ja anderes optimiert werden: die Übungen, die Ausführung, gleichzeitig schleichen sich auch Fehler ein. Vielleicht macht man es am Anfang ja noch gut, aber nach einem Jahr ist es nicht mehr gut. Der Fokus sollte viel mehr auf dem Trainierenden liegen.

Das ist hier bei dem Seminar genau der Fall. Da ist der Fokus auf dem was ich mache und das hilft.

Würdest du das Seminar weiterempfehlen?

Ja auf jeden Fall! Ich kann das jedem empfehlen, der sich dafür interessiert auch wenn man gerade damit angefangen hat.

Man muss keine Angst haben, dass man eine Übung nicht kann, weil man die noch nie gemacht hat. Sie wird einem gut gezeigt und man merkt am Ende, dass jeder der heute hier war am Ende die Übungen ausführen konnte. Selbst wenn man noch ein wenig schüchterner ist und man denkt „ich kann noch nicht so viel“ kann man auf jeden Fall machen!

Es ist für jeden ein Gewinn. Auch wenn man schon schon etwas mehr kann oder mehr Erfahrung hat, ist es auch auf jeden Fall ein Gewinn. Man kann wirklich viele Kleinigkeiten verbessern, die man selber nicht gesehen hat.

Willst du noch etwas hinzufügen?

Ich finde, wenn man wirklich der Meinung ist man möchte diesen Sport längerfristig machen, man möchte besser werden und besser aufgehoben sein, dann finde ich so ein Seminar auf jeden Fall sinnvoll. Das hat mir wirklich was gebracht, denke ich jetzt. Ich muss jetzt natürlich viel von den Sachen umsetzen, die ich gelernt habe.

Aber wenn man sich da strikt dran hält und dann auch an sich kontinuierlich arbeitet. Und sich auch selber filmt und sieht „ich habe es wirklich verbessert“ oder „da ist noch Optimierungsbedarf“.

Man lernt ja hier: wie geht es richtig. Wenn ich mich dann selber trainere, indem ich mich filme um zu schauen: „Mache ich das überhaupt richtig?“ Dann kann ich mich selber verbessere.

Man lernt sich selbst zu helfen. Das finde ich sehr gut.