Gesund Abnehmen: wie du zuverlässig und ohne unnötigen Verzicht dein Körperfett verlierst

Abnehmen wirkt endlos kompliziert und bleibt für viele entweder nur ein Vorsatz oder ist eine dauerhafte Quelle von Frust und Qual.

Aber: Abnehmen ist sehr simpel, sobald man sich durch die Informationsflut gekämpft hat.

Letztlich zählt fast nichts für den Erfolg wie ein Kaloriendefizit, die Eiweißzufuhr und eine langfristige Versorgung des Körpers mit allen Nährstoffen.

Dann ist auch schnell Abnehmen, sehr erfolgreich und gesund möglich.

Wie nehme ich am besten ab?

Erstmal solltest du verstehen, dass es beim Abnehmen darum geht Körperfett zu verlieren – und nicht einfach nur Gewicht.

Denn dein Körper und damit auch dein Gewicht besteht aus unterschiedlichen Bestandteilen.

Mit am wichtigsten sind die folgenden:

  1. Muskelmasse
  2. Knochenmasse
  3. Organe – wie diene Leber, Nieren oder dein Gehirn
  4. Blut und andere Flüssigkeiten 
  5. Darminhalt
  6. Körperfett

Davon willst du bestimmt nichts unnötigerweise verlieren, oder?

Ungesund abnehmen sieht so aus

Deswegen: um gesund abzunehmen, willst du vor allem eins verlieren: Körperfett.

Im folgenden Artikel findest du heraus wie du deinen Körperfettanteil messen kannst.

Danach gilt es sich auf die wichtigsten Punkte zu konzentrieren. Das Wichtigste beim Abnehmen:

  • Entscheidend ist das Kaloriendefizit
  • Genug Eiweiß ist auch sehr hilfreich – für Sättigung & um deine Muskeln zu schützen
  • was keine Rolle für deinen Fettverlust spielt, wenn du das gleiche Kaloriendefizit mit genug Eiweiß erreichst:
    • wann du isst,
    • wie du Lebensmittel kombinierst,
    • welches Verhältnis die Makronährstoffe haben (mehr oder weniger Kohlenhydrate oder Fette)

Gefährlichsten Abnehm Mythen & Irrtümer

Weit verbreitete und schädliche Abnahme Mythen und Irrtümer sind:

  • der eingeschlafene oder kaputte Stoffwechsel – auch oft Hungerstoffwechsel genannt
  • Trennkost wäre wichtig – Kohlenhydrate und Fette müssen nicht getrennt werden
  • keine Kohlenhydrate abends oder nach 18 Uhr (Schlank im Schlaf) 
  • dass bestimmte Mahlzeiten, wie das Frühstück unbedingt eingehalten werden müssen,
  • dass spezielle Lebensmittel, Kohlenhydrate, Insulin oder Fette dick machen
  • um dauerhaft abzunehmen, ist es nötig dauerhaft richtig zu essen – alles Kurzfristige allein kann nur kurzfristig funktionieren (siehe auch in diesem Artikel)
  • Sport ist nicht nötig zum Abnehmen, aber sehr empfehlenswert für deine Gesundheit & um Muskeln zu halten/aufzubauen (= “straffen”)

Diese Anleitung wird noch erweitert. Du kannst dich hier eintragen, damit du eine E-Mail bekommst, wenn die Anleitung rauskommt.

Häufige Probleme & Lösungen

Häufige Fragen & Mythen zum Abnehmen im Detail

Im Folgenden sind ein paar der häufigsten Fragen und Mythen beim Abnehmen behandelt.

Mythos Fettverbrennungspuls/-Zone

Die Fettverbrennungszone beschreibt beim Ausdauertraining eine Intensität (oft über den Puls oder die Leistung in Watt bestimmt), bei der “am meisten Fett verbrannt” wird.

Stimmt das?

Leider wird hier der Fehler gemacht, nicht zwischen der absoluten Fettverbrennung und der relativen Fettverbrennung zu unterscheiden. In niedrigen Intensitätsbereichen wird prozentual mehr Fett verbrannt, in hohen Intensitätsbereichen werden jedoch absolut unterm Strich mehr Gramm Fett verbrannt, da insgesamt mehr Energie verbraucht wird.

Beispiel: 40 Minuten intensives Training verbraucht bspw. 600 kcal, davon 30 % Fett. Also 200 kcal Fettkalorien. 40 Minuten niederintensives Training verbraucht 300 kcal, davon 50 % Fett; also 150 kcal als Fett.

Eigentlich ist es aber unwichtig, welche Menge an Fett beim Sport verbrannt wird. Unterm Stich zählt die Energiebilanz.

Der Körper will sein Gleichgewicht (“Homeostase”) wahren und verliert sein Körperfett nur, wenn ein Energiedefizit besteht. Ist dein Ziel Fettverlust, ist es entscheidend wie viel Fett nach 24h und darüber hinaus abgebaut wird. Wie sich die Energiegewinnung in 30 min – 1h Training zusammensetzt, ist mit dem Blick auf das große Ganze komplett irrelevant. Das ist ein typisches Detail, über das viel diskutiert und an dem rumoptimiert wird, statt an den Grundlagen zu arbeiten.

“Muss man Kohlenhydrate abends weglassen zum Abnehmen?”

Nein, abends auf Kohlenhydrate zu verzichten hat keine magischen Effekte. Es kann dadurch (wie mit anderen Timing Methoden auch) unbewusst ein Kaloriendefizit erzeugt werden. Das ist der wahre Grund für eine Fettabnahme.

Es gibt keine magische Insulin Fee, die Nachts aus Kohlenhydraten Fette macht.

“Wie wichtig ist der Nachbrenneffekt zum Abnehmen?”

Leider ist dieser Effekt durchgerechnet praktisch irrelevant. Er beläuft sich höchstens auf ein paar Kalorien. Du wirst nicht zum “Fettverbrennungsofen” durch Intervalltraining.

Was bringt Trennkost zum Abnehmen?

Trennkost bringt keinen zusätzlichen Vorteil an sich – es ist lediglich eine Methode um unbewusst weniger Kalorien zu essen. Wie bei dem Weglassen der Kohlenhydrate abends essen bei Trennkost einige Menschen weniger Kalorien. Das Kaloriendefizit führt dann zum Fettverlust.

Alle Artikel zum Abnehmen

Emotionales Essen stoppen: so befreist du dich vom Frustessen

Du hast gesündigt. Du hast schon wieder deine Finger nicht bei dir behalten können. Die Verpackung versteckst du im Müll. Deine Schandtaten gehören vor dir selbst (und allen anderen) versteckt. Du schämst dich. Wärst du nicht nur so schwach und gierig. Was wäre, wenn du dich wirklich frei beim Essen fühlen würdest? Das ist möglich,

Weiterlesen...

Ketogene Ernährung: Warum viele diese Diät nicht durchhalten

Eine Ketogene Ernährung oder “Keto Diät” ist in letzter Zeit sehr beliebt geworden. Viele sind begeistert, aber nur wenige sind damit langfristig wirklich erfolgreich. Warum ist das so? Zucker sei so schädlich – genauso wie die Insulinpeaks, weil du dadurch Fett einlagern würdest. Und wenn du den Kohlenhydraten so schwer widerstehen kannst – dann macht

Weiterlesen...

Intuitives Essen: Warum damit nur wenige abnehmen

Wieder ein Diät. Stress, Verbote und Disziplin. Wozu das alles? Am Ende nimmst du sowieso wieder nur zu. Da wirkt intuitives Essen natürlich wie eine tolle Lösung. Rein nach Gefühl und auf den Körper vertrauend. Frei und unbeschränkt essen. So essen wie du willst – und dann auch noch abnehmen. Für die es funktioniert: super!

Weiterlesen...

PSMF Crash Diät: Warum du gesund und schnell abnehmen kannst

Das “Proteinsparendes Modifiziertes Fasten” kurz “PSMF” ist ein evidenzbasierter und wissenschaftlich fundierter Ansatz, um in maximaler Geschwindigkeit und trotzdem gesund Körperfett zu verlieren. Bei einer PSMF wird Protein-sparend (d.h. körpereigenes Protein, wie Muskeln, Bänder usw. erhaltend) modifiziert gefastet. Daher auch der Name des Konzepts. Dabei wird dem Körper das zugeführt, was absolut nötig ist, um

Weiterlesen...

Alkohol, Abnehmen & Fettverbrennung: die nüchterne Wahrheit

Alkohol und Abnehmen – geht das zusammen? Du liest, dass Alkohol den Stoffwechsel ausbremsen würde, den Fettabbau auf Sparflamme herunterfährt und dann auch noch den Muskelaufbau hemmt. Bier, Wein und andere alkoholische Getränke würden dein Training sabotieren – und es kommt noch schlimmer: Alkohol würde auch für fiesen Heißhunger sorgen. Und viele Erfahrungsberichte scheinen das

Weiterlesen...

Hungergefühl unterdrücken: Abnehmen ohne Hunger – was hilft?

Hunger! Wenn der Magen knurrt, willst du am liebsten wie ein Scheunendrescher losfressen. Du kannst nur noch an Essen denken. Wie es riecht, wie es aussieht, wie es schmeckt… Einzig deine Disziplin kann dich dann davon abhalten, dir täglich tausende Kalorien reinzufuttern. Wie viel leichter würde dir Abnehmen fallen, wenn du im Kaloriendefizit satt und

Weiterlesen...

Körperfettanteil messen: Wie hoch ist dein KFA wirklich? (mit Tabelle)

Wer seinen Körperfettanteil (KFA) misst, kann böse überrascht werden: Auf einmal hat man (in der Diät!) Muskeln verloren und Fett zugelegt. Oder du hast dich beim Training gesteigert, aber trotzdem Muskeln abgebaut. Im Spiegel und auf Bildern ist das vielleicht nicht mal zu sehen. Aber: Zahlen lügen nicht. Natürlich willst du diesen Abwärtstrend stoppen. Was

Weiterlesen...

Standarddiät: Langsam aber zuverlässig abnehmen

Der Aufbau der Standarddiät: Ein Kaloriendefizit von -20% (siehe: “Kalorienverbrauch“) Proteinzufuhr um 2-3 g/kg Körpergewicht Fettzufuhr mindestens 0,5 g/kg Rest der Kalorien werden zwischen Kohlenhydraten und Fetten aufgeteilt. Geh danach, wie du dich besser fühlst. Nimm die überwiegende Menge deiner kcal und Makros aus unverarbeiteten Lebensmitteln zu dir. Das hilft bei der Sättigung und versorgt dich mit wichtigen

Weiterlesen...

Mythos “Fettverbrennungszone” oder “Fettverbrennungspuls”

Die Fettverbrennungszone beschreibt beim Ausdauertraining eine Intensität (oft über den Puls oder die Leistung in Watt bestimmt), bei der “am meisten Fett verbrannt” wird. Stimmt das? Leider wird hier der Fehler gemacht, nicht zwischen der absoluten Fettverbrennung und der relativen Fettverbrennung zu unterscheiden. In niedrigen Intensitätsbereichen wird prozentual mehr Fett verbrannt, in hohen Intensitätsbereichen werden

Weiterlesen...

Saftfasten & Saftkuren Kritik: Warum du so nicht abnehmen solltest

Saftfasten oder Saftkuren sind weder hilfreich zum entschlacken oder entgiften, noch sind sie eine schlaue Methode, um dauerhaft und gesund abzunehmen. Warum ist Saftfasten ungesund und wenig nachhaltig? Es fehlen 2 essentielle Nährstoffe komplett: Proteine (immens wichtig für den Muskelerhalt) und essentielle Fettsäuren (insbes. Omega 3). Das resultiert in unnötigem Muskelverlust, schlechterer Sättigung und Defizite

Weiterlesen...